Bad Salzungen
Die Kur- und Kreisstadt Bad Salzungen, mit einem der ältesten Soleheilbäder Deutschlands, liegt eingebettet zwischen den Südwesthängen des Thüringer Waldes und der kuppenreichen Rhön im lieblichen Tal der Werra.

Starke Heilquellen, sauerstoffreiche Luft und reizmildes Bioklima, wie man es hier zwischen Rhön und Thüringer Wald antrifft, sind wie geschaffen für eine wirksame Heilkur und bieten damit Erholungs- und Heilungssuchenden die besten Vorausetzungen für einen erfolgreichen Kur- und Erholungsaufenthalt.

Erstmals urkundlich erwähnt wurde die "Villa Salsunga" 775 als König Karl den Zehnten an das Kloster Hersfeld verschenkte. 1289 wurde Salzungen mit fuldaischem Stadtrecht ausgestattet. Der Heilige Bonifatius, bekannt als "Apostel aller Deutschen", schmückt heute noch das Wappen der Stadt.

Bad Salzungen kann auf eine seit 1801 bestehende Kurtradition zurückblicken. Starke Solequellen von 1 - 27 % waren die Voraussetzungen des Aufblühens von Wirtschaft und Fremdenverkehr.

Sehenswertes

Keltenbad

Ddas erste deutsche Keltenbad. Das aus drei Rundbauten bestehende Ensemble schließt sich harmonisch an das Gradierwerk an.

Gradierwerk

In der Nähe des Bahnhofes finden wir das Gradierwerk.
Markt

Das Rathaus wurde 1289 errichtet. Ein großer Stadtbrand vernichtete es bis auf den Ratskeller, so daß es im Jahr 1790 als schlichter Barockbau neu erbaut wurde.

Haunsche Hof

Eines der ältesten Gebäude der Stadt. Burgmannsitz aus dem 14. Jahrhundert.

Burgsee

Sagenumwobenen. Die neugestaltete Uferpromenade und die zahlreichen Spiel- und Ruhezonen bilden einen attraktiven Anziehungspunkt im Altstadtkern.

Wissenswertes

Landkreis
Höhenlage

Wartburgkreis

241 m
Touristinformation 
Homepage

Am Flößrasen 1
36433 Bad Salzungen
Tel.: 03695/6934-0
Fax: 03695/6934-22

 zur Webseite  mehr