Brotterode
Die Bergstadt Brotterode liegt am Südwestfuß des Großen Inselsberges in etwa 600 m Höhe, unmittelbar am Rennsteig, eingebettet in ein Muldental.

1895 brannte der Ort fast vollständig nieder, 729 von 842 Gebäuden wurden zerstört. Im Jahr 1936 erhielt er das Stadtrecht.

Durch seine Skisprungschanze auf der jährlich ein internationales Springen stattfindet, ist Brotterode bekannt. Zahlreiche Skispringer aus Brotterode waren national und international erfolgreich.

Im Winter bieten die tief verschneiten Wälder besonders dem Wintersportfan ideale Bedingungen zur aktiven Freizeitgestaltung. Kilometerlange gespurte Loipen, ein Skilift sowie eine Natureisfläche lassen das Herz höher schlagen.
 Brotterode

Sehenswertes

Freizeitbad "Inselbergbad"
Freizeitbad mit Außenbecken, Saunalandschaft, Wasserrutsche und vielen mehr.
Sommerrodelbahn
1000 m reines Fahrvergnügen durch 12 Steilkurven.
Inselbergschanze am Seimberg

Auf ihr finden seit einigen Jahren Skispringen mit einer großen Zuschauerresonanz statt. Die Anlage ist der Öffentlichkeit zugänglich. Herrlicher Aussichtspunkt mit Blick über die ganze Stadt.

Frühgotische Kirche

Am 10. Juli 1900 wurde die durch den Brand im Jahre 1895 zerstörte und neu aufgebaute Kirche eingeweiht. Diese hat etwa 530 qm bebaute Grundfläche und 5500 Kubikmeter umbauten Raum. Der Turm ist ca. 40 m hoch. Der Kirchenraum enthält ca. 880 Sitzplätze. Einschließlich der Stehplätze können 1000 Personen Aufnahme finden.

Wissenswertes

Landkreis
Höhenlage
Schmalkalden-Meiningen
595 m
Touristinformation 
Homepage

Bad Vilbeler Platz 4
98599 Brotterode
Telefon: 03 68 40 / 33 33
Telefax: 03 68 40 / 33 35 

 zur Webseite  mehr