Crawinkel

Die erste urkundliche Erwähnung Crawinkel erfolgte 1088 in den Annalen des Klosters von Goseck als Cravunkele.

Fuhrmannswesen, Weidewirtschaft und die Herstellung von Mühlsteinen waren die traditionellen Erwerbsquellen in Crawinkel.

Heute engagiert sich der Ort auf Grund seiner günstigen Lage am Nordrand des Thüringer Waldes insbesondere im Bereich Tourismus.

Die gute Thermik zwischen Jonastal und Thüringer Wald und die ausgedehnten Auenlandschaft südwestlich von Crawinkel schaffen ideale Bedingungen für Drachen- und Gleitschirmflieger.

Sehenswertes

Sankt Marienkirche

Aus dem Jahr 1758.

Wissenswertes

Landkreis
Höhenlage

Gotha

469 m
Touristinformation 
Homepage

Gemeinde Crawinkel
Marktplatz 1
99885 Ohrdruf
Tel.: 03624 3300

 zur Webseite  mehr