Thüringer Rostbrätel
800 g ausgelöster,
abgehangener Schweinekamm,
Salz, Pfeffer, Knoblauchöl,
6 mittlere Zwiebeln,
0.3 l Pils,
1/4 1 Senf,
versch. Kräuter (Dill, Schnittlauch, Petersilie),
Kräuteressig, Tafelöl,
1,2 kg verschiedene Salate der Saison,
1 kg Pellkartoffeln,
200 g Salzdillgurken o. Delikatessgurken,
1/8 l saure Sahne
2 Essl. Salatmayonnaise


Thüringer Rostbrätel


Den ausgelösten Schweinekamm in vier gleichgroße Scheiben schneiden, mürbe klopfen, mit Salz und Pfeffer würzen. Eine Marinade aus Bier, Senf und Knoblauchöl herstellen, Schweinekammscheiben einlegen, 48 Stunden zugedeckt kühl stellen. Gekochte, gepellte Kartoffeln in Scheiben, Zwiebeln und Salzdillgurken in Würfel schneiden, mit Salz, Pfeffer, Senf, saurer Sahne, Salatmayonnaise und Küchenkräutern zu einem herzhaften Kartoffelsalat verarbeiten. Die verschiedenen Salate der Saison (je nach Geschmack und Auswahl) mit einer Marinade aus Essig, Öl, Kräutern und gehackten Zwiebeln anmachen. Die marinierten Schweinekammscheiben in einer Pfanne mit heißem Öl anbraten. Wenn die Rostbrätel fast gar sind, in Scheiben geschnittene Zwiebeln zugeben, goldgelb braten. Kartoffelsalat und Salate auf einem Teller arrangieren, die Rostbrätel dazulegen und ein gut gekühltes Bier servieren.


Quelle: "77 Restaurants und Rezepte" Rhinoverlag

Thüringer Rostbrätl auf dem Grill

Für 4 Personen:

2 große Zwiebeln,
1 l Köstritzer Schwarzbier,
2 Prisen Salz,
2 Prisen Pfeffer,
2 Glas Thüringer Bornsenf,
2 kg Schweinekamm.


Thüringer Rostbrätel


Die Rostbrätl (Schweinekamm) einen Tag vor dem Grillen in Scheiben schneiden. Beidseitig wird jedes Teil gepfeffert und gesalzen und anschliessend beidseitig mit Senf eingerieben. In ein Gefäß (Schüssel o.ä.) einlegen und die vorher geschnittenen Zwiebelringe dazwischen legen. Befindet sich das Fleisch in der Schüssel mit Bier auffüllen und eine Nacht kalt ziehen lassen. Zum Grillen am nächsten Tage, die "Brätl" aus dem Biersud nehmen und direkt auf den Grill legen. Zum Ablöschen der Holzkohle kann der Biersud verwendet werden.